Wie funktioniert Distance Learning?

Wie funktioniert DistancE-Learning?

Mit DistancE-Learning sind alle Angebote gemeint, bei denen Sie mediengestützt und tutoriell betreut unter freier Zeiteinteilung lernen, wann und wo Sie wollen. Dabei besteht das Studienmaterial aus schriftlichen Unterlagen. Allerdings kombiniert moderner Fernunterricht klassische, „papierbasierte“ Lernunterlagen mit E-Learning, audiovisuellen Medien und Präsenzunterricht. Je nachdem, welcher Medienmix für die Lerninhalte geeignet ist.

 Viele Fernlehrinstitute verfügen über ein Online-Studienzentrum, in dem Sie zum Beispiel auch Kontakt zu anderen Kursteilnehmern aufnehmen oder gemeinsam lernen können.

Das Lehrmaterial bearbeiten Sie selbständig, werden aber tutoriell betreut. Das heißt, Sie erhalten regelmäßig eine mit Lernhilfen und individuellen Kommentaren versehene Auswertung Ihrer eingereichten Übungsaufgaben. Bei auftretenden Fragen können Sie natürlich den Kursleiter persönlich erreichen, z. B. über eine Telefon-Hotline oder via Email.

Durch den Einsatz der Neuen Medien ist Fernunterricht in den vergangenen Jahren methodisch immer vielfältiger geworden. Modernes DistancE-Learning setzt die Neuen Medien didaktisch sinnvoll ein und sorgt so für einen Medien- und Unterrichtsmix, der vor allem eines ermöglicht: den optimalen Lernerfolg. Die Lernenden entscheiden dabei selbst, welche Medien ihrem Lerntyp entsprechen

Ergänzend werden bei manchen DistancE-Learning-Kursen Präsenzveranstaltungen angeboten, die der Vertiefung oder Vorbereitung auf Prüfungen und Abschlussarbeiten dienen.

Wie viel Zeit brauche ich für DistancE-Learning?

Wie lange ein Kurs dauert und wie viele Stunden pro Woche Sie dafür aufwenden müssen, ist sehr unterschiedlich und hängt vom gewünschten Bildungsziel ab. Es gibt Lehrgänge, die Sie in wenigen Monaten absolvieren können, für andere brauchen Sie mehrere Jahre. Pro Woche sollten Sie sich ca. 6 bis 12 Stunden für die Bearbeitung des Lehrmaterials frei halten.

Wie bekomme ich Familie, Beruf, Freizeit und DistancE-ELarning unter einen Hut?

Die folgenden Ratschläge können Ihnen helfen, Ihre Teilnahme an DistancE-Learning-Kursen so zu gestalten, dass Ihnen am Ende auch Erfolg beschert ist:

  • Versuchen Sie vor Beginn des Kurses, Ihren üblichen Rhythmus im Tagesablauf zu erkennen. So finden Sie Ihre richtigen Lernzeiten, ohne gleich Ihre alten Gewohnheiten aufgeben zu müssen.
  • Besprechen Sie Ihr Bildungsvorhaben mit Ihrer Familie. Beratschlagen Sie mit ihr, wie Sie Ihre Lernzeiten so einrichten, dass sich die Familie nicht zu sehr vernachlässigt oder gestört fühlt. Umgekehrt bitten Sie Ihre Familie um Unterstützung und darum, Sie aufzumuntern, wenn es Ihnen einmal zu viel zu werden scheint.
  • Haben Sie am Anfang Geduld mit sich. Erwachsene müssen oft erst das Lernen wieder lernen, wenn sie Schule und Berufsbildung schon einige Jahre hinter sich haben. Scheuen Sie sich nicht, mit Ihrem Lehrer oder Studienleiter zu besprechen, wie Sie sich am besten wieder in das Lernen einfinden. Die Fernlehrinstitute helfen Ihnen dabei gerne.
  • Beobachten Sie sich in den ersten Kurswochen, wie Sie am besten lernen: täglich im gleichen zeitlichen Umfang oder kürzer und dafür am Wochenende mehr? Vielleicht fällt es Ihnen leichter, bestimmte Kursteile in Kurzurlauben zu bearbeiten. Fragen Sie sich, ob Sie ganz allein für sich das Pensum durcharbeiten oder mit anderen Teilnehmern aus der Region in Verbindung treten wollen. Ihr Fernlehrinstitut wird Ihnen auch bei Kontaktwünschen helfen. Natürlich ist Ihr Fernlehrer immer für Sie da.
  • Belohnen Sie sich selbst, wenn Sie ein bestimmtes Lernpaket absolviert haben. Überlegen Sie auch, womit Sie sich motivieren oder " trösten" können, wenn es einmal nicht ganz so gut geht, wie Sie sich das wünschen (in solchen Situationen sollten Sie immer zuerst Ihren Lehrer ansprechen).
  • Sprechen Sie mit einem Steuerberater oder mit dem Arbeitsamt, ob und wie Sie die Kosten für Ihren Fernkurs absetzen können oder vom Staat z.T. erstattet bekommen. Hinweise hierzu erhalten Sie ebenfalls von Ihrem Fernlehrinstitut.
  • Sprechen Sie rechtzeitig mit Ihrem Fernlehrinstitut, wenn Sie die Lernzeiten ändern wollen. So können Sie diese Ihrem Lebensrhythmus am besten anpassen.

Selbstlernprogramm, DistancE-Learning oder Präsenzkurs ? was ist das Richtige für mich?

Selbstlernprogramme, Welche Lernmethode für Sie die Richtige ist, hängt vor allem davon ab, was für ein Lerntyp Sie sind: Mit einem hohen Maß an Selbstdisziplin sind Selbstlernprogramme ohne tutorielle Betreuung durchaus zu schaffen. Selbstlernprogramme sind zur Wissensaneignung allerdings nur geeignet, wenn es Ihnen nicht auf ein Abschlusszertifikat ankommt, mit dem Sie einen offiziellen Nachweis über das erlernte Wissen erbringen können.

Grundsätzlich sollte Ihnen das Lernen ohne Klassenverband und ohne von außen festgelegte Lernzeiten liegen, wenn Sie sich für einen DistancE-Learning-Lehrgang entscheiden. Durch die tutorielle Betreuung behalten Sie aber jederzeit im Blick, ob Sie in Ihrem Zeit- und Lernplan liegen. DistancE-Learning-Kurse bieten Ihnen dann den großen Vorteil, sich unabhängig von Ort und Zeit weiterzubilden - schließlich wird nicht überall der gewünschte Kurs als Präsenzveranstaltung angeboten und oft lässt der Alltag den regelmäßigen Besuch von Abendschulen oder Wochenendseminaren gar nicht zu. Der Vorteil von DistancE-Learning: Bei Urlaub, Krankheit, stärkerer beruflicher Beanspruchung oder anderen zeitlichen Einschränkungen können Sie Ihr Pensum problemlos an die veränderte Situation anpassen. Die Institute erlauben meistens eine kostenlose Überschreitung der Regelstudienzeit um 50 Prozent.

Welche Abschlüsse kann ich mit Hilfe von DistancE-Learning erlangen?

Nahezu jedes Bildungsziel im allgemein- oder berufsbildenden und im Hobby-Bereich können Sie per DistancE-Learning erreichen. Dabei sind verschiedene Abschlüsse möglich. Bei internen Prüfungen erhalten Sie nach erfolgreicher Beendigung des Kurses ein Zertifikat des Lehrinstitutes. Bei externen Prüfungen bereitet der Lehrgang Sie auf eine staatliche oder öffentlich-rechtliche Prüfung vor, zum Beispiel bei einer Industrie- und Handelskammer oder zur staatlichen Externenprüfung bei Schulabschlüssen. Auch Fachhochschul- und Hochschulabschlüsse können Sie per DistancE-Learning erlangen.

Wie kann ich die Qualität eines Angebotes einschätzen?

DistancE-Learning ist die einzige Weiterbildungsform mit einem zuverlässigen Verbraucherschutz. Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) prüft und begutachtet seit 1977 DistancE-Learning-Angebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Lehrgänge so gestaltet sind, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und Didaktik werden ebenso unter die Lupe genommen wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen.

Weiterhin schützt die Überprüfung der Kursverträge und des Werbeverhaltens der zurzeit 295 registrierten Anbieter die Verbraucher vor Überraschungen nach Vertragsabschluss. Die anschließende Überprüfung der zugelassenen Fernlehrkurse im Abstand von drei Jahren stellt sicher, dass der Inhalt der Kurse immer dem aktuellen Stand der Wissenschaft entspricht.

Lediglich bei reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist keine staatliche Zulassung nötig.

Wer einen staatlich zugelassenen DistancE-Learning-Kurs belegt, hat unter anderem garantiert

  • 14 Tage Rücktrittsrecht vom Vertrag ohne Kosten und Risiko,
  • 3-monatiges Kündigungsrecht zu jedem Zeitpunkt des Lehrganges nach Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragschluss,
  • gleichbleibende Studiengebühren für die gesamte Dauer des Lehrganges

Welche Förderung kann ich für DistancE-Learning beantragen?

Finanzielle Unterstützung für DistancE-Learning gibt es sowohl von staatlicher oder betrieblicher Seite aus. Bei einer eigenen Finanzierung können alle mit dem Lehrgang in Zusammenhang stehenden Ausgaben über den Lohnsteuerjahresausgleich/die Einkommenssteuererklärung als Werbungskosten geltend gemacht werden, sofern es sich um eine berufliche Weiterbildung handelt.

Für DistancE-Learning-Angebote, die auf Fortbildungsprüfungen vorbereiten (z. B. Meister oder staatlich geprüfter Betriebswirt), können Sie Zuschüsse oder Darlehen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) beantragen - das sogenannte "Meister-BAföG". Darüber hinaus gibt es die Begabtenförderung für Fachkräfte unter 25, die ihre Berufsabschlussprüfung mit besser als "gut" bestanden haben oder bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb besonders erfolgreich waren.

Wehrpflichtige, Zeitsoldaten und Zivildienstleistende können für DistancE-Learning mit berufsbezogener Ausrichtung Zuschüsse erhalten, und zwar über den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr bzw. das Bundesamt für Zivildienst.

Arbeitnehmer, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind, können in bestimmten Fällen durch DistancE-Learning-Kurse gefördert werden, wenn der Lehrgang in ausreichendem Maße durch Präsenzunterricht ergänzt wird und weitere Kriterien erfüllt sind. Auch Arbeitslose können ihre Bildungsgutscheine bei DistancE-Learning-Anbietern einlösen, wenn eine entsprechende Maßnahmennummer für den jeweiligen Kurs vorliegt. Über die Bedingungen informiert das jeweils zuständige Arbeitsamt.

Was muss ich vor einer Anmeldung für einen Fernlehrkurs beachten?

Prüfen Sie vor einer Anmeldung zu einem Fernlehrkurs, ob Sie folgende Fragen beantwortet haben:

  • Ist der Fernlehrgang staatlich zugelassen?
  • Haben Sie sich genau überlegt, wie Sie den Fernlehrgang mit Ihrer Familie und Ihrem Beruf arrangieren wollen?
  • Haben Sie ausreichend Informationsmaterial erhalten, so dass Vergleiche mit anderen Anbietern möglich sind?
  • Erfüllen Sie alle Zulassungsbedingungen bzw. die Voraussetzungen für eine eventuelle abschließende Prüfung ?
  • Kann eine Freistellung von der Arbeit für eventuelle Präsenzphasen erwirkt werden?
  • Haben Sie Ihre Ansprüche auf mögliche Förderungsmöglichkeiten überprüft?
  • Haben Sie sich von dem Veranstalter über Ihren Wunschlehrgang beraten lassen, um einen persönlichen Eindruck von Ihrer Fernschule zu bekommen?