Rückblick: Bundesweiter Fernstudientag 2017

Das Beste gleich zu Beginn: der diesjährige Bundesweite Fernstudientag war der erfolgreichste seiner bisherigen zwölfjährigen Geschichte. Mit insgesamt 156 Aktionen freut sich der Verband über einen neuen Beteiligungsrekord.

Insgesamt haben sich am 10. März 80 Fernlehrinstitute und Fernhochschulen am Aktionstag beteiligt und zu eigenen Veranstaltungen eingeladen. Besonders gefragt waren in diesem Jahr die vor-Ort-Angebote, die Interessierten nicht nur einen Blick hinter die Kulissen einer Fernschule ermöglichten, sondern auch das ganz persönliche Gespräche. "Dieser Tag ist eine tolle Möglichkeit, die Chancen und Möglichkeiten des Fernstudiums anderen Menschen nahe zu bringen und einen Einblick in unsere Arbeit zu geben. Vor allem die Erfahrungsberichte unserer Studierenden und Absolventen an dem Tag haben den Besuchern des Fernstudientags hinsichtlich einer Entscheidungsfindung sehr weiter geholfen", so beispielsweise das Team der Apollon Hochschule in Bremen, das sich in diesem Jahr über einen neuen Besucherrekord zum Fernstudientag freute.
Doch auch anderenorts freuten sich die Veranstalter über volle Häuser und Webinarräume. Nachstehend haben wir eine Auswahl an Stimmen für Sie zusammengetragen, warum sich Institute am Bundesweiten Fernstudientag beteiligen...

Karin Siebert von der Fernakademie der Deutschen Heilpraktikerschule:
"... weil der Tag wichtig ist, um gemeinsam als Fernlernanbieter auf die Möglichkeiten des Fernlernens aufmerksam zu machen."

Prof. Ute Masur, Rektorin Vitruvius Hochschule Leipzig:
"... weil unser neuer Online-Präsenz-Studiengang [...] dann überzeugt, wenn er erlebt wird. Der Fernstudientag hat hierzu eine Plattform geboten."

Das Team des Fernstudienstandorts Rahlstedt mit ILS, HAF, Fernakademie und Euro-FH:
"... weil dies eine gute Gelegenheit ist, Fernunterricht und Fernstudium als zeitgemäße Lernform weiter in den Fokus zu rücken."

Carola Reiner von kompass, Präsenz- und Fernlernen:
"... weil wir professionelle Präsenz in der hauswirtschaftlichen Bildungslandschaft für unablässig halten."

Das Team der Deutschen Gesellschaft für berufliche Bildung:
"... weil wir davon überzeugt sind, dass flexible Fernstudiensysteme die Lernform der Zukunft sind!"

Sabine Pihl von der Deutschen Akademie für Management:
"... weil das Fernstudium für viele Themen der beruflichen Weiterbildung wichtig ist und wir diese Methode weiter bekannt machen wollen."

Regina Berndardt-Mahr, Marketing, Studiengemeinschaft Werner Kamprath Darmstadt und Wilhelm Büchner Hochschule:
"... weil es für unsere Interessenten eine hervorragende Möglichkeit ist, uns einmal persönlich kennenzulernen."

Dr. Margot Klinkner, ZFH:
"... weil wir auf diese Weise eine zusätzliche Medienresonanz erzielen und ein breites Zielpublikum erreichen: In diesem Jahr war das SWR-Fernsehen live bei uns zu Gast. Der Filmbericht  zum Aktionsprogramm des ZFH-Verbundes wurde am gleichen Abend zur Hauptsendezeit in SWR Aktuell Rheinland-Pfalz ausgestrahlt.“

Der 12. Bundesweite Fernstudientag wurde in diesem Jahr von folgenden Sponsoren unterstützt:
FernstudiumCheck.de, Institut für Lernsysteme - ILS, Studieren-Berufsbegleitend.de, Studiengemeinschaft Darmstadt, Fernstudium-Direkt

Auch im kommenden Jahr freuen wir uns wieder auf die Beteiligung zahlreicher Anbieter in ganz Deutschland an unserem Aktionstag. Notieren Sie sich deshalb schon heute den 2. März 2018 als 13. Bundesweiten Fernstudientag!



Termine

  • Webinar zum ZFU-Zulassungsverfahren

    26. April 2017: Webinar zum ZFU-Zulassungsverfahren für Fernlehrgänge
    Apr
    26
  • EADL-Conference 2017 in Kopenhagen!

    EADL-Conference 2017 in Kopenhagen!
    Mai
    18
  • Workshop "Ihr Weg zur ZFU-Zulassung!"

    13. Juni 2017: Herzstück des Zulassungsantrags an die ZFU ist die abgeschlossene Lehrgangsplanung, die einen Fernlehrgang entlang von Leitpunkten beschreibt.
    Jun
    13
12