Forum DistancE-Learning startet mit neuer Führungsstruktur: Verband stellt erstmals hauptamtliche Geschäftsführung ein

Mit der Anstellung eines Geschäftsführers reagiert der Fachverband Forum DistancE-Learning auf die gestiegenen Herausforderungen an die Branche. Michael Lammersdorf (64) wird ab sofort die Position besetzen und den Verband gemeinsam mit Mitgliedern und Vorstand in eine sichere Zukunft führen.

Bereits im November 2017 hat die Mitgliederversammlung des Forum DistancE-Learning die Weichen gestellt, um erstmals in der fast 50-jährigen Geschichte des Verbandes einen Geschäftsführer zu berufen und somit die Verbandsführung weiter zu professionalisieren. „Wir freuen uns, mit Michael Lammersdorf einen erfahrenen Branchenkenner für diese Position gefunden zu haben“, so Verbandspräsident Mirco Fretter.

Lammersdorf war langjähriger Geschäftsführer der Fernschulen und Fernhochschulen der Bildungskonzerne Klett und Cornelsen und ist mit der Fernunterrichtsbranche bestens vertraut. Auch Verbandsarbeit ist kein Neuland für ihn. So blickt er beispielsweise auf eine mehrjährige Tätigkeit als Vizepräsident der European Association for Distance Learning (EADL) zurück und engagierte sich als ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Deutschen Fernschulverband, aus dem 2003 das Forum DistancE-Learning hervorging. Später übernahm er hier die Leitung der Fachgruppe Hochschulen. In den letzten drei Jahren war er als selbstständiger Unternehmensberater und Interimsmanager tätig. Das Forum DistancE-Learning hat er in den letzten Jahrzehnten in allen beruflichen Positionen als Mitglied immer begleitet.

Nun wurde Michael Lammersdorf vom Vorstand zum hauptamtlichen Geschäftsführer bestellt. Er wird den Verband in politischen und wirtschaftlichen Belangen vertreten und die Leitung der Geschäftsstelle übernehmen. Um die Nähe zum politischen Geschehen auch in der Öffentlichkeit deutlich zu signalisieren, soll er zudem die Verlegung der Geschäftsstelle von Hamburg nach Berlin koordinieren und begleiten. Der ehrenamtlich tätige Vorstand des Forum DistancE-Learning hat die Entscheidung für die neue Struktur des Verbandes vorangetrieben, um ihn für aktuelle und zukünftige Herausforderungen fit zu machen und sein Profil zu schärfen. Lammersdorf stellt sich der Aufgabe, nicht nur neue Mitglieder für den Verband zu gewinnen, sondern auch den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen ihnen zu stärken. Auch das Serviceportfolio für die Mitglieder soll sich zukünftig in einer veränderten Verbandslandschaft den wechselnden Bedürfnissen anpassen. Zudem will er durch die Fortführung etablierter und die Verankerung neuer Verbandsprojekte die Methode Fernunterricht/Fernstudium weiter stärken. „Ich möchte in den kommenden Jahren an die erfolgreiche Verbandsarbeit der letzten Jahrzehnte anknüpfen und weiterhin ein selbstbewusstes und einzigartiges Bild unserer Branche in die Öffentlichkeit tragen", kündigt Michael Lammersdorf an. "Dabei gilt es, gemeinsam mit den Mitglieder den besten Weg zwischen Innovation und Tradition zu finden, ohne dabei das eine voranzutreiben oder das andere zu vernachlässigen.“

Markterfahrung
in Jahren
49+
Mitglieder
im Fachverband
120+
Kurse/
Angebote
1000+