Rückblick

Rückblick auf das FachForum 2016

Wirtschaft 4.0 - Bildung 4.0 ?
Der Beitrag mediengestützten Lernens zur digitalisierten Arbeitswelt

"Wirtschaft 4.0" ist das Zukunftsthema für deutsche Unternehmen und erhält damit eine enorme Bedeutung für zukünftige berufliche Anforderungen und die berufliche Bildung.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt hat in vielen Branchen bereits Einzug gehalten. Berufliche Tätigkeiten werden teilweise oder gänzlich von technischen Systemen oder in einer sich vertiefenden Symbiose von Mensch und Technik bewältigt. Diese Veränderungen haben weitreichende Auswirkungen auf die Kompetenzanforderungen der Mitarbeitenden und verändern damit die berufliche Bildung zwar schrittweise, aber grundlegend.

Die Verbindung von Arbeiten und Lernen wird zum zentralen Kriterium berufsbezogener Bildungsprozesse und führt zu einem Bedeutungszuwachs für mediengestützte Lernformen.

Deshalb widmete sich der Verband in diesem Jahr auf seinem FachForum am 14. November in Berlin dem Thema "Wirtschaft 4.0 - Bildung 4.0? Der Beitrag mediengestützten Lernens zur digitalisierten Arbeitswelt". Renommierte Referenten beschrieben die Entwicklungsprozesse und formulierten die zukünftigen Anforderungen an die berufliche Bildung. Wir stellten die Frage, ob und wie Bildungsanbieter ihr Angebot und ihre Geschäftsmodelle verändern müssen, damit sie auf dem Bildungsmarkt der Zukunft bestehen können. Die Keynote zum FachForum hielt Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung. Weitere Referenten warenHerr Prof. Dr. Severing und Jun.-Prof. Dr. Rohs.

 

In praxisorientierten Workshops konnten Teilnehmer des FachForums im Anschluss an die Vorträge einzelne Aspekte des Tagungsthemas vertiefen.

Auf dem aktuellen Programm-Flyer finden Sie alle Vorträge und Workshops zum FachForum im Überblick.

 

Rückblick auf das FachForum 2015

Marktplatz Bildung! Bildungsmarketing im mediengestützen Lernen

Drei Vorträge, vier Workshops und eine Podiumsdiskussion standen auf der Agenda des FachForum DistancE-Learning 2015 am 16. November in Berlin. Im ausgebuchten Tagungssaal begrüßte Tilman Zschiesche, Koordinator der Veranstaltung und Vorstandmitglied des Verbandes, die anwesenden Vertreter der DistancE-Learning-Branche und übergab sogleich das Wort an Sven Poguntke, der mit seiner Keynote „Bildung verkaufen?“ DistancE-Learning und Marketing zueinander in Bezug setzte.

Er berichtete, dass die Herausforderungen ans Marketing stetig wachsen. „Spielarten und Möglichkeiten werden im Zuge der Digitalisierung von Jahr zu Jahr größer“, resümmierte Pogunkte seinen Beitrag. Ein Patentrezept für erfolgreiches Bildungsmarketing konnte und wollte er allerdings nicht liefern, stellte jedoch fünf wesentliche Erfolgsdeterminanten als Quintessenz seiner Keynote vor. Eine klare Marktausrichtung und eine konzertierte Vorgehensweise sind nur zwei der vorgestellten Punkte. Das wichtigste laut Poguntke, um am Markt erfolgreich zu sein oder zu bleiben, sei jedoch Reflexion – die Fähigkeit, sich selbst immer wieder kritisch zu hinterfragen, auch bei Erfolg!

Gleich im Anschluss folgte die zweite Keynote der Fachtagung. Prof. Dr. Axel Plünnecke vom Deutschen Institut der Wirtschaft in Köln referierte zum Thema „Wo ist Luft nach oben?“ und zeigte langfristige Trends und Marktchancen im Blended Learning.

In vier praxisorientierten Workshops wurden die Teilnehmer anschließend selbst aktiv und vertieften einzelne Aspekte des Bildungsmarketings.

John van der Vleuthen und Klaus Bäumer, beide von der Nationalen Handelsakademie Deutschland (NHAD), warfen im Anschluss einen Blick ins europäische Ausland und beleuchteten und charakterisierten den Fernunterrichtsmarkt in den Nachbarstaaten Belgien und den Niederlanden. Eine kurze Podiumsdiskussion mit allen Referenten des FachForums und Vertretern des Verbandes rundete das FachForum schließlich ab.

Da der Verband die Fachtagung in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit der Ghostthinker GmbH als Blended Conference anbietet, können alle Teilnehmer nun in die virtuelle Nachbereitungsphase starten. Auf dem edubreak©Campus finden sie die Keynotes der Referenten und die Zusammenfassungen aller Workshops.

Zum Erfolg des FachForums trugen in diesem Jahr unsere Partner bei: